Supergrenzwertig: Gay-Prank

Seit nicht ganz 48 Stunden hausiert ein Video im Netz was meines Erachtens großes Potential hat, so richtig viral zu gehen. Mert Martan’s Clip „Gay Prank“ ist seit einem guten Tag online und geht mit riesigen Schritten auf die 1 Millionen Klicks zu. Ich hatte die Überschrift schon ein paar mal bei Facebook gesehen, bevor mir das tatsächliche Video auf YouTube unter die Augen kam. Besagter junger Mann verarscht dort seinen Vater, in dem er ihm vor versteckter Kamera beichtet, dass er schwul sei um dann am Ende des Videos alles als einen mega lustiges Prank aufzulösen.

Als ich die ersten paar Minuten dieses Videos gesehen habe, war mein erster Gedanke: „Okay, guter Punkt. Aber krass dass er seine Eltern so im Netz vorführt.“ Leider war ich da wohl ein bisschen zu gutgläubig unterwegs. Das soll wohl wirklich lustig sein. Hab auch herzlich gelacht. Alle liegen sich am Ende, nach der Auflösung erleichtert in den Armen und lachen ausgelassen über den eben überwundenen Schock. Eine Pointe kommt nicht. Moral der Geschicht: Wir sehen live zu wie dieser Vater in rasender Wut auf seinen Sohn einschlägt, in dem Glauben sein Sohn wäre in einen Mann verliebt, aber Gottseidank gibt es ja ein Happyend. Gewalt verherrlichend und homophob und dann noch mit der Aufforderung: Lacht doch mal ne Runde drüber.

Am Ende dieses Videos habe ich dann auch erst mal geschluckt. Als ich gecheckt habe, dass das hier kein Awareness Clip ist, oder noch eine Botschaft kommt. Nein, das ist Homophober Bullshit unter der Maske des Humors, der sich gerade wie warme Semmeln im Netz verkauft.

Knapp 1/3 der Bewerter haben den Daumen runter geklickt, laut den Kommentaren müsste das Video einige hundert, wenn nicht tausend mal gemeldet worden sein. Online ist es immer noch. (Stand ca. 14:30)

Warum?

Mache ich hier aus einer Mücke einen Elefanten? Kann man im Jahre 2016 über ein Outing mit Gewalt, Beleidigungen und Schreierei Scherze machen?

Kann man dann einfach sagen: „Okay, der Typ ist halt ein Idiot, aber das ist ja die Ausnahme“?

Reicht es, dass die Zuschauer hoffentlich ein richtiges Fazit ziehen, auch wenn der Macher dieses Films es nicht tut? Im Ernst, beantwortet mir die Frage: Welchen berechtigten Grund gibt es, dass sich so was im Netz verbreiten kann? Das schädigt junge Menschen, die vor solchen Problemen stehen, das schädigt den Ruf der Plattform, das schädigt den Verstand von jedem, der 6 Minuten seines Lebens für dieses Video hergegeben hat.

Ich werde diese peinliche Schande der deutschen Netz Community hier jetzt nicht extra verlinken. Ihr seid ja alle Herr einer Suchmaschine und falls das Video dann noch zu finden ist, hoffe ich dass es weiter fleißig gemeldet wird.

Advertisements

2 Kommentare zu „Supergrenzwertig: Gay-Prank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s