Projektstatus #1

Here is how it goes: März / #1

4 Wochen sind um. Vielleicht will ja wer wissen, wie es so läuft.

Mein Ehrgeiz, dieses Projekt so gut und erfolgreich wie möglich zu machen, hat mich zu diversen Ideen geführt, manche mehr, manche weniger erfolgreich.

  1. Neon Community // Tinder Gate

Damit hatte irgendwie alles angefangen. Da ich schon länger mal Artikel online stellen wollte, aber nicht so richtig wusste, wie ich die Idee mit dem Blog auf den Weg bringen sollte, aber ich angefangen ein paar Texte bei Neon abzuloaden.

Das Magazin hat eine recht aktive Community, in der verschieden Arten von Inhalten geteilt werden könnne. Musik, Videos, Artikel und sogar ganze Bücher. Die meisten persönlicheren Artikel, die hier zu finden sind, gibt es auch dort. Ein Artikel schlug jedoch ziemlich ein.

Die Sache mit dem Tinder Artikel. Ausgerechnet der blöde Tinder Artikel. Diese Text habe ich auch genau einem Grund geschrieben: Ich wusste dass es irgendwie ein kontroverses Thema ist, an dem sich viele die Finger lecken werden. Diese 6 Buchstaben bringen Klicks und vielleicht sogar eine rege Diskussion. Was das Thema selbst angeht, bin ich dermaßen leidenschaftslos, das ich das ganze als eine super langweilige Übung empfunden habe.

Naja, nach 5 Tagen war das dann der meistkommentierte Artikel auf Neon. Und das alles aus einem Grund:
Ein User sieht das Wort Tinder in der Überschrift, scrollt dann so lange nach unten über diese seltsame Ansammlung von Wörtern hinweg, bis er am Ende dann die heilige Kommentar Box findet. Ein kleines Rechteck, nur dafür gemacht um sich den ganzen geistlosen Hate von der Seele zu schreiben, den man zu diesem Thema zu mit sich herum trägt. Und meine Güte, hat sie da eine Abhandlung geschrieben. Ich glaube der Kern war ungefähr: Diese Generation ist der Dreck der Menschheit, ungeduldig, unsozial und völlig verkommen. Aber eine Community, wäre ja keine wenn nicht gleich ein zweiter User in den Ring sprengt und seinen übereloquenten Hirnrotz ebenfalls zum Besten gibt.

60 Kommentare später bin ich leider immer noch nicht schlauer, was diese Diskussion betrifft. Um meinen Artikel gings da leider nicht und auch sonst haben die beiden eher weniger geholfen. Aber hey, immer hin viel Traffic für meinen Blog.

(Das ganze findet ihr übrigens hier. !!! Das ist eine halbe Stunde eures Lebens, die ihr nie wieder zurück bekommen werdet !!!)

  1. Kleiderkreisel // Input Akquise

Noch so ne clevere Idee. Ich dachte mir um ein bisschen mehr und vielseitigeren Imput zu generieren, wäre es vielleicht einen Versuch wert ein paar Klamotten zu verschenken, im Tausch gegen eine gute Story. Das dünnt die Artikel aus, die schon ewig und drei Tage in meinem Artikel rumliegen und die eh nie gekauft werden und vielleicht ist es ein Ansporn für manche ein bisschen was zu erzählen.

Das hat aus drei Gründen so überhaupt nicht funktioniert:

> Ich glaube die meisten haben das Prinzip gar nicht verstanden

Super viele Nachrichten waren einfach nur „Was muss ich tun, um das Shirt zu bekommen?“. Lesen?! Vielleicht ist es vielen Schleierhaft warum ich für so wenig (oder so viel?) Gegenleistung Klamotten verschenke, oder die Leute haben einfach nichts, was sie für erzählenswert hielten.

> Wenn es was umsonst gibt, werden viele Leute patzig

Das nächste Problem waren, die die dachte wenn sie mir einen 3 Zeiler dahin rotzen, kriegen sie alles was ich anbiete. Immer mit dem Satz am Ende „Reicht das jetzt, damit ich das Teil kriege?“.

Sorry, dass euch mein System nervt. Aber so läuft der Laden eben nicht.

>Meine Idee war wohl nicht ganz im Sinne von Kleiderkreisel.

Nach 3 Wochen wurden meine Artikel dann gelöscht und mein Profil beinahe gesperrt. Ist wohl nicht so erwünscht, das mit der eignen Sache werben. Sorry, wusste ich nicht. Aber alles mit dem man bei Kleiderkreisel keine Gebühren zahlt, ist ja eh nicht so erwünscht.

Mission Neon Community lief also nicht so wie geplant, aber mit den richtigen Ergebnis. Mission Kleiderkreisel ist eindeutig fehlgeschlagen und wurde auch wieder abgebrochen. 

3. Die Aktion mit #sunnyonfeminism

…will ich definitiv als festen Bestandteil dieses Blogs sehen. Input ist da zwar auch eher mau, aber da hab ich ja auch einiges an eigener Erfahrung beizutragen. Bisher scheiterte diese Sache allerdings ein bisschen an der Zeit, was wieder rum als positiv zu sehen ist. Es gab in den letzten Wochen einfach so viele coole Themen & Artikel die ich lieber schreiben wollte, dass Teil 2 ein bisschen unter gegangen ist. Kommt aber nächste Woche. Ob sich darüber jemand freut, keine Ahnung. Ich in jedem Fall 😉

_________________________________________________________________

An dieser Stelle vielen Dank für alle die etwas Beigetragen haben! Für eure Geduld, meiner Fragen gegenüber, die konstruktive Kritik und den die netten Bekanntschaften.

All diese Persönlichkeiten, findet ihr unter „Blogger“. Alles was sonst noch so passiert ist unter „Neulich“, Aktuelles unter „In aller Munde“. Für Input bitte hier entlang, da gibt es jetzt auch eine konkrete Liste mit gesuchten Stimmen.

xSunnyx

PS: Das gibts jetzt jeden Monat am 20.

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Projektstatus #1

    1. Ja, schade – dachte auch echt dass das eine idee ist, die funktionieren könnte.
      Dein Kommentar hat mich tatsächlich auf die Idee gebracht mal einen Artikel über KLeiderkreisel und die Veränderungen dort zu schreiben – ein Thema, was mir schon länger auf dem Herzen liegt. Vielleicht magst du ja mal reinschauen 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s