Wo ist dieser Ball und wie bleibt man an ihm dran?

English

Eine Gradwanderung.

Ich bin ein Mensch der Extreme. Nicht selten entdecke ich etwas neues, wunderbares, spaßiges, inspirierendes, tolles und dann bin ich einfach nicht mehr zu halten. Ich weiß noch, als das neues Album von Rihanna rauskam, da ist dieser eine Song – Consideration, den habe ich seit Mitte März locker 200 mal angehört, einfach weil er so gut ist. Ich sauge dann jede Kleinigkeit aus diesem Song raus, bis dort nichts mehr kommt, was ich noch nicht bemerkt habe und dann reicht es aber auch.

Dieses, sich an Liedern satt hören, ist mit Sicherheit nichts außergewöhnlich, zeigt in meine Fall aber wohl relativ gut auf, wie ich sonst so ticke.

Ich liebe es begeistert zu werden. Aber dann auch so richtig. Anfang des Jahres, wurde mir Casey Neistat gezeigt und Freunde – bin ich besessen von dem. Er ist ein New Yorker YouTuber und Daily Vlogger, Gründer von Beme und hat quasi genug Energie und Motivation um damit seine 2.5M Follower gleich mit zu versorgen. Die Art und Weise, wie dieser Mensch die Welt und das Leben sieht, hat mich einfach umgekrempelt. Am Anfang war ich einfach Feuer und Flamme. Ich habe mir so viele Aspekte dieser Art zu Leben und zu teilen zu Herzen genommen, was mit Sicherheit auch sehr geholfen hat, diesen Blog aufzubauen.
Als ich anfing hier zu bloggen und diese Bloggerei auch öffentlicher zu machen, hat mich das zwar halb zu Tode zu geängstigt, aber es hat mir einfach gut getan.

Ich war voller Energie, ich war fit, motiviert, fokussiert einfach total im Flow. Ich denke dann für Wochen und Monate an nichts anderes, außer an diese eine Sache. Aber irgendwann, so plötzlich wie diese Besessenheit kommt, geht sie auch wieder.

Sie lässt mich dann im Sumpf der Routine zurück und diese super Idee, die ich mal hatte wird normaler, langweiliger, blöder.

Die Energie die ich mal hatte ist zu Zweifeln geworden. Plötzlich fange ich an alles zu hinterfragen, was ich hier mache und was ich vor 3 Wochen noch für absolut richtig empfunden hatte.

Für die Qualitätssicherung kann das Hinterfragen bestimmt nicht verkehrt sein, aber man muss auch mal einen Punkt machen können.

Ich muss einfach lernen einfach am Ball zu bleiben und diese Energie und Leidenschaft aufrecht zu erhalten.

Ich liebe es zu schreiben, aber ich bin ungeduldig, unruhig, unsicher.

Für dieses Jahr habe ich 12 Challenges. Jeden Monat eine, die ich dann bis zum Ende des Monats durchziehe, gute Angewohnheiten antrainieren. Seit Februar schreibe ich jeden Monat einen Artikel.

Am Anfang, einfach. Aber heute ist schon wieder Sonntag und seid eine gefühlten Woche laufe ich verzweifelt durch die Gegend und zerbreche mir den Kopf über ein gutes Thema. Nichts ist gut genug, nichts interessant genug, nichts spannend genug. Und ein ansprechendes visual hab ich natürlich auch nicht, für keines meiner Optionen.

Ich hasse dieses Stadium. Ich hasse es.

Alles war ich tun muss, ist mich hier hin zusetzen und einfach anzufangen.

Ist das der Weg zum „am Ball bleiben“? Einfach eben auch am Ball zu bleiben? Sonst noch Tipps? Irgendjemand?

Was diesen Blog angeht, werde ich mein eigenes „Nein“ nicht akzeptieren. Nie. Das wurde angefangen und das wird jetzt auch weiter gemacht.

Mir fehlt die Energie und die Euphorie. Der Blog und ich, wir haben die erste Verliebtheit einfach überwunden und müssen lernen den Alltag zu überstehen. Und an diesem Spagat soll ja schon die beste Beziehung gescheitert sein.

In diesem Sinne, Happy Sunday. Und für morgen:

ABC: ALWAYS BE CLOSING.

What you do, do it till you’re done.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Wo ist dieser Ball und wie bleibt man an ihm dran?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s