Der Blick zurück

Zumal das Jahresende oft mit Schwierigkeiten verbunden ist, möchte ich etwas Struktur in das Chaos bringen. Die Feiertage liegen schwer in der Identitätskrise. Was ich mit Weihnachten anfangen soll weiß ich nicht, der Winter ist auch nicht so zauberhaft, wie er im Juni noch schien und wie jedes Mal wird das neue Jahr beginnen, wie das alte geendet hat: Draußen in der Kälte mit einer Pulle schalen Sekt in der Hand und sich fragend, ob es sich wirklich noch lohnt einen Club von innen zu sehen. Es ist Zeit dieser anstrengenden Zeit etwas zuzufügen, was mein Leben noch anstrengender macht, aber wohl möglich eine Priese würze auf das Jahresende versprüht. Dieses Jahr möchte ich mich einer Sache widmen, die ich man meines Erachtens sehr zeremoniell begehen sollte: Der Blick zurück.

Es wird einen Jahres Rückblick geben, weil es wichtig ist ab und an einfach einen Blick zurück zu werfen und sich zu Fragen, was dort eigentlich geschehen ist in den letzten Monaten. In dieser Serie werden es 12 Monate sein und sie beginnt hier, Ende Dezember und hört nicht auf, bis das Jahr kalendarisch zu Ende gegangen ist. Zufall? Klar!

Ab dem 11.12 jeden Tag auf sunnyonbehalf. Das Jahr in Kategorien.

Folgen ist das neue Danke sagen!

S

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s