#20 Friday is Inauguration Day

Flyday: Mit einem Kurzformat der Zeremonie und den Wochenendtipps

 

Im Hintergrund verkündigen gerade wichtige, Amerikanische Menschen ihre Fürbitten ins Mikrofon, Trump wippte im Hintergrund von einem Fuß auf den andere und stiert mit seinen Schweinsäuglein in die Menge. Das muss schon kein schlechter Anblick sein. Also Obama 2013 zu zweiten Mal vereidigt wurde, drehte er sich nach seiner Rede noch einmal um und sagte zu seinen Begleitern: „Ich will mir das noch einmal ansehen. Es wird das letzte Mal in meinem Leben sein.“ Ja, eine große Würde, die selbst die würdigsten nur zwei Mal erfahren dürfen und mit unter ihnen ist ab heute auch Donald Trump. Falls die Zeremonie noch nicht vorbei ist, wenn ich das hier hochlade empfehle ich euch sehr den POLITICO Live Stream auf Facebook.

Es ist offiziell

Guten Abend, es ist der 20.01, es ist Inauguration Day. Ein historischer Termin, dessen Ehrengast eine wenige historische Figur ist. Alles an dieser Veranstaltung schreit nach Tradition, Beständigkeit und Herrschaftlichkeit: Der Kardinal predigt, die Old Miss singt, die Obamas sitzen in der ersten Reihe. Es ist schon paradox sich dann Melania in ihrem Babyblauen Albtraum Kostüm anzusehen, wie sich ihre gebotoxte Stirn im kalten Wind krümmt. Casey hat heute Morgen bereit ein Video über seine Ankunft in Washington hochgeladen, er beschreibt, dass sie Stadt, obgleich voll mit Menschen, toten still ist.

Ja, die meisten sind heute still und bezeugen schweigend, was wir schon lange wissen und immer noch nicht glauben wollen: Trump wird Präsident. Ich muss zugeben, dass auch ich dem Thema schon lange Müde geworden bin. Ich habe seinen ersten Presseauftritt hier gar nicht angeschnitten und auch die unzähligen Prognosen und Prophezeiungen zu seinen ersten Tagen im Amt weites gehend ignoriert. In diesem Sinne gibt es auch nicht mehr viel zu der Zeremonie zusagen. Sie passiert, wie sie passiere soll, wie die Amerikaner es herbei gefügt haben. Schwer zu sagen, ob die Stimmung besser wäre, wenn Hillary heute ihre Hand heben würde. Meine wäre es sicher, aber alles in allem, sehen wir hier die festliche Begehung eines Katastrophalen Wahlgangs. Und, um noch das positive zu nennen: Ab heute läuft die Uhr.

Listen closely

Ich wollte den Abschnitt über die Inauguration Zeremonie an dieser Stelle eigentlich enden, doch ich habe mir dann noch Trump’s Rede angehört und will doch noch ein paar Worte verlieren. Eine Rede, die schon Beinahe Trump untypisch ist, wenn man bedenkt, wie überlegt und ausformuliert sie war. Aber auch eine Rede, die einen ziemlich heftigen Extremismus birgt. Sie war seltsam prägnant für einen Mann, der Barack Obama mal als Gründer von ISIS tituliert hat. Mir sind Formulierungen aufgefallen wie zum Beispiel: „Amerika zu Erst“, „Wir sind Priorität“, „Wir putzen sie von der Erdoberfläche“ oder „Mit allen Mitteln die Nötig sind.“ Diese Rede klang in meinen Ohren kämpferisch ohne den Utopischen Beigeschmack. Ohne die Vorfreude auf die Zukunft, ohne das Bauchkribbeln auf neues. Ich finde diese Rede bemerkenswert im schlechtesten Sinne.

Zum Wochenende

Trotz allen Ereignissen, in aller Kürze: Ich behalte meinen Duktus der letzten Wochen bei und trage zum Schluss noch ein paar Dinge zusammen, die euch vielleicht das Wochenende versüßen, wenn es auch von Orangefarbenen Männern mit erhobener Hand überschattet sein worden mag.

  • Im Zuge meiner Recherche zum Obama Artikel am Politikwoch habe ich es mir nicht nehmen lassen mir Barry auf Netflix anzusehen. Der Film ist zwar schlecht bewertet und man muss die investigative Genauigkeit eindeutig in Frage stellen, aber das macht ihn nicht weniger sehenswert.
  • Auch bei Netflix entdeckt: Bildschöne Welt. Wenn ihr euch gerne von unserem Planeten berieseln lasst und ihr auf die Geschichten der Leidenschaften anderer steht, dann könnte das euer neues Einschlafprogramm sein. Unbedingt mal reinschauen!
  • Außerdem habe ich noch ein Buch! Wo wir gerade bei Unterhaltung im oberen Drittel und Punkto Akademisch wertvoll sind: Weltgeschichte To Go, ist ein Taschenbuch von Alexander von Schönburg, seines Zeichens Mitglied der BILD Chefredaktion. Es geht um die Weltgeschichte im Kurzformat. Leicht und doch anspruchsvoll geschrieben, mit viel Futter und viel neuem zu lernen.

Ich hoffe Futter habe ich euch damit auch zu gegeben, zum Lesen, zum Schauen, zum Nachdenken. Freue mich auf eure Ergebnisse in den Kommentaren oder per Mail.

Advertisements

2 Kommentare zu „#20 Friday is Inauguration Day

  1. Ich habs auch gesehen und stimme zu. Es muss schwer gewesen sein für Obama zu wissen, dass sein politisches Erbe in Gefahr ist. Michelle Obama konnte man ziemlich gut ansehen was sie denkt 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s