#30 Manchmal muss man eben auch ein „ja“ akzeptieren

Ich liebe Montage ja.

Die Frische, das Neue, das Bessere, das Größere. Eine neue Woche fühlt sich manchmal an, wie ein neues Leben. Keine Ahnung, was ich meine? Völlig in Ordnung. Normal ist das ja auch nicht.

Was meine Agenda für heute den heutigen Artikel angeht, kann ich sagen: Sie ist kurz, aber zufriedenstellend. Ich muss mich ein bisschen der Selbstbeweyräucherung widmen. Eine liebe WordPress Kollegin, CarlaCollumna hat mich nämlich mit einer Ehre beschenkt, die wieder eine Aufgabe mit sich zieht, die ich auch direkt erfüllen sollte. Es geht um einen dieser Blogger Awards. Vor einigen Monaten hat man mir ja schon mal den liebster Award überreicht, das war ein Fest, ich kann euch sagen. Der Versatile Blogging Award ist so ähnlich, nur ein bisschen anders. Ich präsentiere Euch:

Der Vertasile Blogging Award in 3 Schritten:

  1. Ein herzliches Dankeschön.

    Danke, liebe Carla.

  2. Erzähle 7 Dinge über Dich. Carla hat das in so einem coolen Countdown Format gemacht, so kreativ bin ich leider nicht.

  1. Wegen Linguine Bolognese könnte ich nie komplett vegan Leben.
  2. Manchmal tue ich mir schon heimlich ein Stück Gurke in den Gin Tonic.
  3. Eine Packung Apple Earpods hält bei mir circa 6-8 Wochen. #guterKunde
  4. Ich habe noch nie „Tatort“ gesehen.
  5. Zum Einschlafen höre ich meistens Harry Potter oder Domian.
  6. Ich tunke bei McDonalds gerne meine Pommes in mein McSundae.
  7. Ich habe noch die das Sams gelesen.

Rätsel: Eines dieser Facts ist gelogen! Los ihr Ratefüchse. In die Kommentare.

  1. Nominiere 15 weitere Blogger für diese Ehre.

Ganz ehrlich, ich kenne nicht mal 15 weitere Blogger. Ich will meine Würden ja nicht mit Füßen treten, aber diesen Punkt der Liste kann ich nicht komplett erfüllen. Zumal dieser Award ja auch ein Thema hat, nämlich das vielseitige Bloggen zu ehren. Ich schreibe mal runter, was ich weiß – vielleicht aktualisiere ich diese Liste auch laufend:

  • Das letzte Einhirn. Super Geschichten, super geschrieben, super Themen. Immer einen Schmunzler Wert.
  • Aaron Wey. Ich ecke zwar oft an seiner politischen Meinung an, aber seine Artikel sind immer super gut recherchiert und so gar nicht FakeNews oder Lügenpresse. Aaron schreibt auch super E-Mails.
  • Sigurd6, viele Hunde, viele Geschichten. Viel Gesellschaft und viel Politik, aber auch viel zu Lachen.
  • Moosylicious, ein bisschen Reisen, ein bisschen, Fotos, ein bisschen Schreiben. Alles, was das Leben besser macht.

 

Sovieldazu.

Und weil ich Montage so liebe, war mein Montag gleich gefüllt mit so vielen verschiedenen wunderbaren Aufgaben, dass es wieder einer dieser Tage ist, an denen ich mir denke: Boah, Daily-Blogging hat einen Monat lang so viel Spaß gemacht, aber nach dem Monat Januar wäre es ja eigentlich genug. Aber nichts da. Die Kommentare kommen und gehen, die Zahlen steigen, die netten Komplimente wie dieser Award, kommen auch. In diesem Sinne, muss man eben auch mal ein ja akzeptieren: Noch einen Monat täglicher Sonnenschein.

Advertisements

6 Kommentare zu „#30 Manchmal muss man eben auch ein „ja“ akzeptieren

  1. Guten Abend,
    Vielen vielen Dank für diese Charakterisierung, sie passt zu dem wie ich gerne wäre. Allerdings muss ich an einer Stelle wiedersprechen: Ich heiße Wey mit Nachnamen.
    Noch einen entspannten Montag Abend,
    Aaron

    Gefällt mir

  2. Ich glaube, Punkt 5 ist mindestens halb gelogen. Harry Potter ist doch viel zu gruselig zum einschlafen. Meine Einschlaflektüre geht nicht über die drei ??? hinaus. Und selbst da gibt es Fälle, bei denen ich unter der Bettdecke erstarre.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s